Flächenbündige Befestigungstechnik für Verbundglas

Folgende Probleme treten bei herkömmlicher Befestigungstechnik auf:

  • Wenn statt einer 8 mm ESG Scheibe eine VSG 8/2 aus 2 x 4 mm ESG verwandt wird, wirken Druckbelastung, Schwerkräfte etc. auf je eine 4 mm ESG Scheibe, die entsprechend weniger belastbar ist als eine 8 mm Scheibe.
    Einer der Gründe, warum in der neuen EN 14428 für Duschkabinen VSG nur ohne Bohrungen zugelassen ist.
  • Herkömmliche Beschläge werden mit Druck von beiden Seiten befestigt. Der erzeugt bei Verbundglas aber im Beschlagbereich eine „Quetschung“ des PVB oder EVA Verbundes. Dieser Verbund regiert ähnlich wie Gummi, er „arbeitet“ dagegen. Zusätzlich gibt es Scher- und Schwingungsbewegungen im Beschlagbereich, sodass mit der Zeit Luft, Feuchtigkeit oder Chemikalien in den Verbund eindringen und Delaminierung verursachen.
  • Herkömmliche Beschläge arbeiten mit Durchgangsbohrungen. Das ist aber nicht nur bei Duschkabinen unerwünscht, weil Flächenbündigkeit bevorzugt ist und eine Verwendung von Senkschrauben bei Verbundglas noch schlechter möglich ist, als auch weil Wasser durch die Bohrungen treten und Undichtigkeit bzw. eine Förderung des Delaminierungsprozesses die Folge sein kann. Noch größere Problematik entsteht bei der Befestigung von Isolierglas. Da muss herkömmlicherweise das Gas-gefüllte Glas im Bohrungsbereich mit Gas-dicht abgesicherten Innenröhren produziert werden, damit die Befestigungselemente durch die Röhren geführt werden können. Ein späterer Austritt des Gases ist trotzdem kaum auszuschließen.

Hierzu hat die Backplate Technology folgende Lösungen bzw. Ansprüche:

  1. Bei der Herstellung von VSG wird nur eine der beiden ESG Scheiben mit einer Bohrung versehen. Im Bereich dieser Bohrung wird eine Verstärkung aus Edelstahl mit einlaminiert, die flächig am Glas verklebt ist. Die Platte hat einen Zapfen mit Gewinde, der so durch die Bohrung geführt ist, dass die Bohrlochränder nicht berührt werden. Dadurch erfolgt die Lastabtragung der Scheibe in der Mitte des Glases im Verbund – das Bohrloch wird gar nicht belastet. Durch die flächige Verklebung können sogar deutlich höhere Tragewerte berechnet werden als bei der herkömmlichen Sandwichverklemmung.
  2. Selbst wenn zum Beispiel im Innentürbereich eine Durchgangsbohrung erwünscht ist, gibt es dazu die passenden Lösung. Die Edelstahlplatte wird mit 2 Zapfen versehen, einer pro Seite, die ebenfalls nicht die Bohrungsränder berühren und die Last in der Mitte der Scheibe abtragen.
    Noch wichtiger: die Edelstahlplatte wird so gefertigt, dass sie genauso dick ist wie die PVB bzw. EVA Folie, Dadurch kann das VSG im Beschlagbereich nicht mehr „gequetscht“ werden – man müsste das Edelstahl zerdrücken.
  3. Eine Herstellung von Isolierglas-Elementen ist dadurch ohne Durchgangsbohrungen möglich: kein Glasleck mehr! Und keine Handarbeit mit kleinen Rohren, die irgendwie eingeklebt werden müssen. Standard Verarbeitung sowohl bei der Glasproduktion als auch beim Transport ist möglich, da die Zapfen bündig mit dem Glas abschließen.
  4. Flexibilität: die Backplates können je nach Dicke des Verbundes und Form des Beschlages und benötigter Lastabtragung in unterschiedlicher Form und Größe hergestellt werden.
  5. Ästhetik: Gerade bei flächenbündig gehaltenen Scheiben schaut man von der bündigen Seite auf Senkschrauben und durch das Glas auf unansehnliche Gummieinlagen.
    Senkschrauben können im Übrigen noch so perfekt sein – ganz flächenbündig ist das Glas nie.
    Anders beim Backplate: auf der flächenbündigen Seite ist nur Glas und man schaut auf die Edelstahlplatte, die genau die Form des Beschlages hat. Clean Design in bester Doppelbedeutung.

Die patentierte PR Backplate Technik zur Befestigung von Haltern und Beschlägen ist eine innovative Lösung

  • zur Vermeidung von Schäden am Verbundsicherheitsglas,
  • zur stabilen Befestigung von hohen Traglasten und
  • zur Herstellung einer einseitig absolut flächenbündigen, sowie Wasser – und Gas- undurchlässigen Oberfläche

Backpoint I

ESG
PVB
ESG

Backpoint II

Backpoint Iso

Befestigungstechnik
für Verbund / Isolierglas